Mit dem Fernseher im Internet surfen

Internet im TVDer neue Trend sind internetfähige TV-Geräte. Sie können Inhalte aus dem Internet abrufen wie Videos von verschiedenen Internetportalen und sind auch für den Fernsehempfang geeignet. Zusätzlich bieten sie auch die, gerade bei jungen Leuten angesagte Videotelefonie. Experten vermuten, dass bald jeder zweite Fernseher fähig sein wird, ins Internet zu gehen. Über das Internet können sehr viele interessante Leistungen aufgerufen werden, die das konventionelle Fernsehen nicht bietet. Zum Beispiel können Sie TV-Sendungen ansehen, die Sie zur normalen Sendezeit verpasst haben. Oder die gleiche Sendung einfach zeitversetzt ansehen, weil Sie zuvor noch beschäftigt waren. Internetfernsehen bedeutet für viele Menschen ein Fernsehprogramm, das sich nach Ihnen richtet und ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Darum sind auch die unzähligen Spartenkanäle im Internet so beliebt, weil sie sich unter anderem an bestimmte Interessengruppen wenden.

Wettervorhersage für Zuhause

Internetnutzung auf einem internetfähigen Fernseher bedeutet unter anderem eine Wettervorhersage, die sich auf den eigenen Wohnort bezieht und nicht auf Bayern, während man selbst an der Nordsee wohnt. Eine ortsbezogene Wettervorhersage ist um vieles genauer als eine allgemeine für ganz Deutschland. Oder rufen Sie doch einfach alle interessanten Daten über einen Schauspieler auf, der Ihnen in der neuen TV-Serie so gut gefällt. Dafür müssen Sie nicht mal den Film ausblenden, sondern bekommen die Informationen zusätzlich ausgestrahlt. Um aber wirklich eine Internetnutzung auf einem internetfähigen Fernseher zu bekommen, benötigen Sie einen Breitband-Internetzugang mit einer Mindestleistung von mehr als 6000 KBit/s. Es gibt mehrere Anbieter, die diesen Mindeststandard leisten können, um einen vernünftigen Zugang Internet-Fernsehen zu haben. Zudem ist eine Kabelverbindung einer W-LAN-Verbindung vorzuziehen, da diese nicht gehackt werden kann.

Eine verpasste Sendung einfach später ansehen

Einige Hybrid-Geräte bieten den Komfort, gleich eine entsprechende Software zu haben, die das Aufrufen der Seiten einfacher macht. Dazu gehören zum Beispiel das vereinfachte Aufrufen von Online-Videotheken. Verschiedene Fernsehsender bieten eine eigene Mediathek an, in der Sie die Sendungen finden, die Sie entweder verpasst haben oder noch einmal sehen möchten. Selbst die Sender des öffentlichen Rechtes stellen zum Teil Ihre erfolgreichen Showprogramme für das Internet zur Verfügung, um auch hier vertreten zu sein. Die meisten der privaten Fernsehsender stellen vor allem ihre eigenen Produktionen zum nachträglichen Anschauen in die Auswahl. Blockbuster werden nur selten gezeigt, da es hierbei senderechtliche Probleme gibt, die noch geklärt werden müssen. Doch auch die Videos auf den bekannten Internetportalen zählen beim Internet-Fernsehen zum ständigen Angebot.

Alte TV-Geräte aufrüsten

An einer einfacheren Bedienbarkeit des Internetfernsehens arbeiten die Experten hart und verbessern die vorhandenen Konzepte ständig, um sie zu optimieren. Verschiedene Markenhersteller für Hybrid-TV-Geräte bieten auch die begehrte Videotelefonie über das Internet an. Damit Sie weltweit telefonieren können und ihre Gesprächspartner für sie sichtbar sind, müssen Sie nur eine Webcam auf dem internetfähigen Fernsehgerät installieren. Allerdings wird es noch ein wenig kreative Änderungen im System verlangen, bis das Internet über den Fernseher die gleichen Funktionen aufweist, wie die Internet-Flatrate auf dem Computer. Die zuständigen Entwickler arbeiten daran, auch das Twittern über das Fernsehen möglich zu machen. Alte Geräte können Sie mit einer Set-Top-Box aufrüsten.

Bild von:DerSchmock:FotoliaSimilar Posts:

Keine Kommentare mehr möglich.